Ausrüstung für Pferde

Weniger ist mehr... welche Ausrüstung braucht ein Pferd?

Mit großer Verwunderung beobachte ich den aktuellen Trend im Pferdesport: Die schillernde Ausrüstung...!

Als ich angefangen habe zu reiten, hatte mein erstes Pferd auch eine Ausrüstung. Diese bestand aus Sattel, Trense, Abschwitzdecke und dem Putzzeug. Dazu kamen Gamaschen zum Springen, Longen Zubehör und Transportgamaschen. Satteldecken hatte ich zwei zum Wechseln. Und wenn wir Turnier geritten sind, gab es auch eine weiße Schabracke. Und das war es schon.

Im Prinzip hat sich in den über zwanzig Jahren als Pferdebesitzerin an meiner Ausrüstung nicht viel geändert. Mein heutiges Pferd hat auch einen passenden Sattel, unsere Trense haben wir extrem abgespeckt, Gamaschen brauche ich nicht mehr und das Longen Zubehör ist auf ein Cavescon, eine Longe und eine Fahrgerte zusammen geschrumpft. Meistens arbeiten wir aber frei statt an der Longe, daher kann es sein, dass auch dieses Zubehör irgendwann verschwindet.

Folgende Sachen fallen mir spontan ein, die ich früher benutzt habe, aber heute nicht mehr besitze:

Das Reithalfter habe ich abgebaut. Am Pferdekopf reicht mir ein gutes Gebiss und eine weiche Hand. Jegliche Hilfszügel sind aus meinem Besitz verschwunden. Diese helfen uns nicht wirklich, obwohl es der Name verspricht. Ebenfalls sämtliche Gamaschen, Bandagen, Springglocken usw.

Der Longiergurt wird nicht mehr benutzt. Dafür haben wir jetzt einen Voltigiergurt, damit die Kinder beim Reiten ohne Sattel einen guten Halt haben.

Es sind bestimmt noch weitere Sachen, aber ich möchte euch nur klar machen, dass man immer weniger Ausrüstung braucht, je mehr man über die Pferde weiß und versteht, was sie wirklich benötigen. Pferde brauchen eine gute Versorgung und artgerechte Haltung, ein passendes Team aus Hufschmied, Therapeut und Tierarzt und eine pferdegerechte Ausbildung.

Daher denkt doch bitte das nächste Mal nach, ob ihr wirklich noch eine weitere Schabracke und noch ein Glitzerstirnband braucht. Das Geld wäre bestimmt besser investiert in guten Reitunterricht und eine solide Ausbildung für dich und dein Pferd.